Grafik als  pdf. (öffnet in neuem Fenster)

BO-Curriculum (als pdf)

Inhalt                                                                                                                     

                    Teil 1: Vorwort

1.1. Ausgangssituation der Schule

1.2. Ziele der BO 

                  Teil 2: Berufsorientierung (BO) an der Edith-Stein-Schule (ESS)

                              2.1. Tabellarische Übersicht der BO Inhalte für die Jahrgangsstufen 7 – 10

2.2. Übersicht / Mindmap zu den BO Bausteinen der ESS

2.3. Tabellarischer Verlauf der einzelnen Bausteine

                  Teil 3:  Verantwortliche/Ansprechpartner/Kooperationspartner

3.1. Verantwortlich/Ansprechpartner an der ESS

3.2.  Verantwortlich/Ansprechpartner, die regelmäßig an der ESS sind

3.3. Weitere Kooperationspartner 

                  Teil 4: BO-Angebote im Ganztagsangebot und Unterricht

4.1.    Ganztagsangebote – AGs

4.2.    BO Inhalte in Unterrichtsfächern 

Teil 1: Vorwort

 1.1. Ausgangssituation der Schule

Die Edith-Stein-Schule ist eine integrierte Gesamtschule bis einschließlich Jahrgangsstufe 10. In der Mittelstufe können

die Abschlüsse des Bildungsgangs Hauptschule und Realschule sowie der Übergang in die gymnasiale Oberstufe erworben werden.

Im JG 5+6  werden alle Fächer integriert unterrichtet. Ab JG 7 werden die Fächer Mathematik und 1. Fremdsprache (Englisch)

in den Niveaustufen/Kursen  E und G differenziert, ab JG 8 wird dann zusätzlich das Fach Deutsch binnendifferenziert.

Wir bieten ein hohes Maß an Kooperation und Durchlässigkeit der Kurse.

Ab JG 9 werden abschlussbezogene Klassen eingerichtet, die die SuS optimal auf den Haupt-, den Realschulabschluss

oder den Übergang in die gymnasiale Oberstufe vorbereiten.

Die Edith-Stein-Schule hat derzeit ca. 780 Schülerinnen und Schülern.

Die Edith-Stein-Schule ist eine Schule mit Ganztagsangebot (Stufe1) und bietet neben Mittagessen, einem Freizeittreff, einer

Lernwerkstatt/Mediothek und der Hausaufgabenbetreuung ein großes Angebot an AGs, darunter viele mit berufsvorbereitenden Inhalten.

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der Edith-Stein-Schule, so auch das Curriculum zur Berufsorientierung

(BO -Curriculum) sowie weitere aktuelle Informationen und Termine.


1.2. Ziele der BO an der ESS

Ziel der BSO an der ESS ist es, die SuS für ihre Berufswahl zu interessieren.

Sie sollen in die Lage versetzt werden, ihre Entscheidungen für die berufliche Zukunft   nach eigenen Interessen,

Fähigkeiten und Vorstellungen zu treffen und Eigenverantwortung für ihren Berufswahlprozess zu übernehmen.

 Dazu sollen

  • SuS handwerkliche Fertig- und Fähigkeiten entwickeln.
  • Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Wissen über die persönlichen Stärken und Schwächen ausgebaut werden
  • SuS ihr  Wissen über die persönlichen Fähig- und Fertigkeiten entwickeln
  • Fachliche, persönliche und soziale Kompetenzen vermittelt werden
  • Wissen über berufliche Möglichkeiten, deren Grundanforderungen und ökonomischen Zusammenhänge vermittelt werden
  • Die Entwicklung und Verfolgung eigener beruflicher Ziele der SuS unterstützt werden.

Teil 2:   Berufsorientierung (BO) an der Edith-Stein-Schule

 2.1. : Übersicht der BO Inhalte an der ESS

  Jahrgangsstufe 7 (IGS) 

Was Fach wer/mit wem  * Tätigkeiten / Aufgaben SuS
Erster Elternabend zum Thema Praktikum in Jg. 8 KL / Zweigleitung / OLOV-Beauftragte Teilnahme ist erwünscht
Erste Betriebsbesichtigungen KL Nachbereitung im Unterricht
Girls- & Boys-Day GL KL / GL-Lehrer Vorstellung der Firma durch kurze Präsentation im Unterricht.

Die Teilnahme ist freiwillig.

UE: Was ich kann D / GL FL / www.planet-berufe.de Stärken und Vorlieben erkennen
UE: Bewerbung D FL Einheitliche Darstellung von Lebenslauf und Bewerbungsschreiben im ganzen Jahrgang
Info-Börse Praktikum fächerübergreifend KL / FL Jg. 7 und 8 SuS aus Jg. 8 präsentieren.

Bemerkung:  Kein AL Unterricht im JG 7 IGS !

Jahrgangsstufe 8 (IGS)

Was Fach Wer/mit wem  * Tätigkeiten / Aufgaben SuS
Einführung des Berufswahlpasses AL / D FL /KL Bearbeitung zusätzlicher Materialien
Besuch im BIZ

Berufswahltest /Planet Berufe

AL FL /KL Dokumentation

Sammeln von Infomaterial

Praktikum:

·       Vorbereitung des Praktikums

AL / D FL /KL Schreiben von Bewerbung und Lebenslauf / Dokumentation im Berufswahlpass / Speichern auf einem Stick
·       Wahl eines sinnvollen Praktikumsplatzes AL Unterstützung durch Lernpartnerschaften mit REWE / Kaufhof / MAN Nutzfahrzeuge u.v.a.m.

KAUSA

Praktikumsplatzsuche
·       Praktikum (3 Wochen)

·       Info-Börse Praktikum (siehe Jg. 7)

AL

AL

FL

FL / KL

Praktikumsbericht mit Auswertung und Reflexion/                           Teilnahme am Wettbewerb Schule Wirtschaft

Präsentation für Jag. 7

Betriebserkundungen AL FL/KL Fragebogen / Laufzettel / Auswertung und Präsentation in der Klasse
M+E InfoMobil AL FL / KL / M+E-Industrie Dürfen u.a. an die CNC Maschine
Besuch Berufsbildungsmesse GOFfit AL FL / KL / Unterstützung durch die Arbeitsagentur Fragebogen

 Jahrgangsstufe 9  (abschlussbezogene Klassen) 

Was Fach Wer/mit wem  * Tätigkeiten / Aufgaben SuS
KAUSA

Unterstützung bei Praktikums- und Ausbildungsplatzsuche

Fächerübergreifend Kausa Mitarbeiter + KL / FL
Bewerbungstraining (H/R/G) D/AL Lernpartnerschaften mit Kaufhof / Kooperation mit Allen & Overy (R/G) Teilnahme an verschied. Stationen der unterschiedlichen LP
Messebesuche D / AL FL / KL Konkrete Beratungsgespräche / Terminabsprachen / Laufzettel
Besuch REWE-KarriereCheck D/AL FL/KL Teilnahme an diversen Wettbewerben, Einstellungstests u. Bewerbungsgesprächen
Praktikum 2 Wochen (H/R/G) zeitversetzt D / AL FL / KL

Praktikumsbetriebe

Praktikumsbericht (H/R/G)/ Teilnahme am Wettbewerb

SchuleWirtschaft  (H/R/G) /

Markt der Möglichkeiten (R/G)

Berufswahlpass (H/R/G) D / AL FL / KL aktualisieren
Elternabend weiterführende Schulen (H) KL / Stufenleitung Teilnahme
Berufsberatung durch die Arbeitsagentur D / AL / KL Arbeitsagentur stellt im Unterricht Möglichkeiten nach der Schule vor anschließend Terminabsprachen
Berufsberatung durch die Arbeitsagentur Schulsprechstunde der Berufsberatung Einzelgespräche auch vormittags (wöchentlich)
Betriebserkundung (H/R/G) D / AL FL / KL Vorstellen eines Berufes

(Berufsexperte)

Planspiel Börse (R/G) AL Börsenverein / FL Jährl. Teilnahme am Wettbewerb
Unterrichtseinheiten z.B.:  (H) Auskommen mit d. Einkommen AL / EDV FL Anfertigung Excel-Tabelle  –

eigener Haushaltsplan

Berufsinfotag 1 x pro Halbjahr fächerübergreifend KL / FL  / KAUSA mit ca. 8 – 10 Firmen, Betrieben, IHK, HWK, Ärztekammer, … Bewerbungen abgeben, Fragen vorbereiten, Infos sammeln

Jahrgangsstufe 10  (abschlussbezogene Klassen) 

Was Fach wer/mit wem  * Aufgaben SuS
Schullaufbahn- / Berufsberatung durch die Arbeitsagentur D / AL / KL Arbeitsagentur stellt im Unterricht Möglichkeiten nach der Schule vor. Anschließend Terminabsprache
Präsentationen Berufsexperten AL FL / KL Bereiten sich vor und präsentieren – auch klassenübergreifend
Individuelle Berufsberatung durch die Arbeitsagentur Schulsprechstunde der Berufsberatung Terminabsprache / Terminwahrnehmung
Eignungstests AL / GL FL Absolvieren von Tests (selbständige Vorbereitung – Allgemeinbildung)
Elterninfoabend: weiterführende Schulen Stufenleitung / Vertreter der weiterführenden Schulen Teilnahme, persönliche Gespräche
Schnupperangebote / -tage In Absprache mit den weiterführenden Schulen Freiwillige Teilnahme
Individuelle Laufbahnberatung AL FL / KL Terminabsprachen, (Elterngespräche)
KAUSA (Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche) fächerübergreifend Kausa Mitarbeiter + KL / FL
Berufsinfotag 1 x pro Halbjahr fächerübergreifend KL / FL  / KAUSA

mit ca. 8 – 10 Firmen, Betrieben, IHK, HWK, Ärztekammer, …

Bewerbungen abgeben, Fragen vorbereiten, Infos sammeln
Vorbereitung u. Durchführung  Sozialpraktikum Ethik Ethiklehrer Durchführung, Dokumentation, Präsentation

* KL = Klassenlehrer      FL = Fachlehrer

2.3.  Tabellarischer Verlauf der einzelnen Bausteine

Jahrgang JG  7 JG  8 JG  9 JG  10
Elternabend zu BO / Praktikum
Girls‘ und Boys’ Day
Betriebsbesichtigungen /-erkundungen
Info-Börse Praktikum
Besuch im BIZ
Einführung BWP
Dokumentation im BWP
Praktikum 3 Wochen
Praktikumsbericht
Betriebserkundungen
Metallmobil
Messebesuche
Aktivitäten in Kooperation mit Lernpartnern
KAUSA
Berufs-Info-Tage
Bewerbungstraining
Berufsberatung durch die Arbeitsagentur
REWE Karriere Check
Praktikum 2 Wochen
Planspiel Börse
Sozialpraktikum
Elternabend weiterführende Schulen
Berufsexperten

Teil 3:  Verantwortliche/Ansprechpartner/Kooperationspartner                                                    

 3.1. Verantwortliche/Ansprechpartner an der ESS

  Für die Klassen 7- 8 und Klasse 9 Hauptschule:                     Gabi Oppitz, Rektorin und OLOV- Beauftragte

Für die Klassen  9 – 10  Realschul- und Gymnasialklassen:    Ilona Müller, Rektorin und OLOV-Beauftragte, Koordinatorin Ganztag

3.2. Ansprechpartner, die regelmäßig in der Schule anwesend sind:

 KAUSA-Servicestelle Offenbach und Ausbildungstreff:         Brigitte Kümbel und Susan Kazda,

Unterstützung bei Ausbildungs- und Praktikumssuche

Agentur für Arbeit:                                                                      Svenja Keidl, individuelle Sprechstunden

3.3.  Weitere Kooperationspartner   ( Regelmäßige Zusammenarbeit mit Organisationen, Firmen und Schulen )

OLOV

  • Koordination unter den Schulen – regelmäßige Sitzungen
  • Informations- und Materialaustausch zur BSO (incl. Berufswahlpass)
  • Unterstützung bei der Einführung und Umsetzung des Berufswahlpass-Ordners
  • Schulung der Lehrkräfte (z.B. Durchführung des Betriebspraktikums)
  • Betriebserkundungen für Lehrkräfte in Stadt und Kreis

AK SchuleWirtschaft

  • Wettbewerb: der beste Praktikumsbericht
  • Betriebserkundungen für Lehrkräfte in Stadt und Kreis

 IHK

  • Berufsbildungsmessen
  • Lehrerfortbildung

M+E – Industrie

  • Metall- und Elektro-Infomobil

KAUSA-Servicestelle

  • Unterstützung bei Ausbildungs- und Praktikumssuche
  • Ausbildungstreff

Lernpartnerschaften/Kooperationen:  Kaufhof – Allen & Overy – MAN – Ringcenter – dm – REWE-  AOK / Debeka

  • Unterstützung bei Praktikum, Girls Boys Day
  • Betriebsbesichtigungen
    • Bewerbungstraining

Agentur für Arbeit

  • Besuch im BIZ
  • Infos in allen Klassen zu Schulabschluss, weiterführende Schulen und Ausbildungsmöglichkeiten
  • Vorbereitung Messebesuche
  • Einzelgespräche

Weiterführende Schulen

  • Übergansberatung /  Informationsveranstaltungen (Elternabende)
  • Tage der offenen Tür
  • Schnuppertage

Börsenverein

  • Planspiel Börse

Teil 4:  Einbindung der BO-Inhalte im AG- und Unterrichts-Angebot

4.1. BO im Ganztagsangebot:  

berufsunterstützende / berufsbezogene  / berufsvorbereitende AGs :

  • Nähen mit der Nähmaschine 7 – 10
  • Holzwerkstatt 7 – 10
  • Schülerzeitung 7 – 10
  • Küchenführerschein 7 –   8
  • Schulsanitäter 7 – 10
  • Streitschlichter 7 – 10
  • Kiosk-Cafeteria 6 – 10
  • Naturschutz 5 – 10
  • Ausbildungstreff 9 – 10

 

4.2. Feste Einbindung weiterer BO-Themen in den Fächern AL und WPU,  D (GL) 

AL

  • Was meine Hobbies über mich aussagen… JG 8
  • Mit dem Einkommen auskommen/Achtung Schuldenfalle  JG 8/9
  • Bewerbungstraining: Rollenspiele  JG 9/10
  • Eignungstests –  nur kein Stress JG 9/10
  • Was bedeutet Sozialstaat ? JG 9/10
  • Verträge, Versicherungen etc. – Was wirklich wichtig ist  JG 9/10
  • Assessment-Center  JG 10

WPU 1

  • Kochen: Schüler kochen für Schüler JG 9/10
  • Holzwerkstatt JG 9/10

WPU 2

  • EDV / Excel –  Rechentabelle: Einnahmen – Ausgaben  JG 9/10
  • Planspiel Börse JG 9/10

Deutsch

  • Bewerbung: Anschreiben – Online-Bewerbung  JG 8-10
  • Lebenslauf JG 8-10

– Informationen zur Hilfe bei Ausbildungs- und Praktikumsplatzsuche (KAUSA) (als pdf)

– Ausbildungstreff (AG), montags und mittwochs 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr in den PC-Räumen (als pdf)

Stand: 12.2018